Indian Akasha vom schwarzen Panther

 

Akasha ist der beste Beweis davon wie lange es die Silberfarben und wolfsähnlichen Schäferhunde schon gibt.

Sie ist bereits 13 Jahre alt und hat vor 10 Jahren meine Zucht bereichert.

Leider haben 2 Welpen von ihr die Ohren nicht gestellt und das war für mich damals der Grund warum ich sie aus der

Zucht genommen habe

 

Akasha war/ist eine freche und fordernde Hündin. Sie ist Chef und erklärt das auch jedem auf ihre Art.

Sie ist witzig und war damals megaschnell, (jetzt ist sie natürlich behäbiger)

Bälle gehörten grundsätzlich alle ihr, (ist heute noch so) und wildes Spiel, sowie am besten Wasser und schwimmen...

waren ihr Markenzeichen.

 

Auch heute mit ihren doch schon hohen Alter ist sie immer noch sehr verspielt und für fast jeden Schabernack zu haben.

Akasha ist zudem ein Beschützer, und tut für ihr Frauchen alles.

 

Natürlich ist sie nun langsamer geworden, starrsinniger und besteht auf ihre "Couchrechte"

 

Ich finde sie umwerfend und auch noch in dem Alter super schön

 

Gelacht hat sie damals schon, heute kann sie das noch viel intensiver.

 

Sie genießt die Zuwendung, genießt die Sonne, die Spaziergänge und ich denke wieder mal...

Alte Hunde... etwas schöneres, als ausdrucksstarke  Persönlichkeiten, die in Würde gehalten werden, die immer noch

voller Freude und Stolz sich präsentieren... da geht mir das Herz auf.

Akasha ist so eine alte Dame, sie geht ihren Weg, sie zeigt das sie ...wer... ist.....  und auch andere Menschen und andere Hunde

reagieren in der Regel  mit Loyalität und Respekt, wenn sie sie auf einem Spazierweg treffen.

 

Sie kann sich herrlich aufregen. Sie macht alles sehr deutlich. Mimik und Gestik von ihr sind wie bei fast

allen alten Hunden sehr ausgeprägt.

Man muss sie verstehen.

 

 

Immer wieder auf`s neue bin ich beeindruckt von der Ausstrahlung eines solch alten Hundes.

Man muss sich hinsetzen und sie streicheln und sich der Zuneigung von ihr vergewissern.

Sie nötigt mir persönlich Respekt und Bewunderung ab, immer im Vergleich mit alten Menschen, die oftmals nicht diese

Würde besitzen, noch solche Freude an ihrem doch etwas beschwerlichen Dasein zu  haben.

 

Ich muss lächeln und schaue voller Freude auf dieses Lachen von Akasha.

Die Dankbarkeit die man empfindet und der tiefe innere Frieden den diese Hunde ausstrahlen machen mich demütig und ich

ärgere mich dann über  mich selber wenn ich mal wieder über viel Arbeit oder schlechtes Wetter schimpfe.

Was zählt im Leben ist die Lebensqualität und die Freude am "DASEIN"

Das ist das Wichtigste im Leben und unsere Hunde machen es vor wie es geht.

 

 

Sie können es natürlich nur vormachen wenn sie gut gehalten werden, wenn ihre ureigensten Bedürfnisse und ihr

eigener Charakter nicht in ein Schema gezwungen wird, der ihrem Wesen nicht entspricht.

Dann erhält man solche Bilder von einem Hund der glücklich und zufrieden lachen kann.

 

Akasha hat auch noch eine eigene HP auf der sie viele Fotos und viele kleine Geschichten aus ihrem Leben "erzählt"

Ich habe sie damals dort hingegeben, und heute bin ich froh darüber.

Denn das es ihr gut geht, das sie zufrieden und glücklich ist, ich denke das kann man sehen.