Angefangen hat alles vor ca 20 Jahren, ganz simpel wir hatten Mäuse unter den Hundezwingern.... Da ich Mäuse sehr gerne mag wollte ich auf keinen Fall das die Mäuse in den eigens dafür hergestellten Fallen, getötet wurden. .....Also, mußte Herbert Lebendfallen besorgen, wir fingen auch Mäuse, und ich brachte sie dann auf das nächste Feld und ließ sie wieder laufen.....

Die waren wahrscheinlich eher zuhause wie ich mit dem Auto.....

 

Nach langem Hin und Her einigten wir uns dann schlussendlich auf Katzen... 3 sollten es sein und auf keinen Fall Hauskatzen, also kauften wir zwei kleine Perser, und eine Britisch Kurzhaar.....Es dauerte nicht lange und Nathan und Leo waren die dicksten Freunde, Nathan beschützte und begleitete unseren Leo auf Schritt und Tritt. Ich habe davon auch noch Fotos, nur leider sind die so uralt (wie unser Kater) und die Qualität ist miserabel, das ich sie hier nicht eingestellt habe.

 

Zeus

 

Übrigens hatten wir nie wieder Probleme mit Mäusen, sie verzogen sich von  ganz alleine, nachdem sie wohl festgestellt hatten, das nun auch Katzen dort wohnten. Inzwischen sind ganz viele Jahre vergangen, Leo ist sehr alt, ist 2x überfahren worden, hatte zig mal das Becken gebrochen, so das der Tierarzt in einschläfern wollte. Doch Leo wollte und will nicht sterben, bereits 14 Tage später humpelte er schon wieder im Garten rum...

 

 

 

Ein paar Jahre später bekam er einen Schlaganfall, danach epileptische Anfälle, alle Tabletten die er bekam nutzten überhaupt nichts, dann konnte er auch nicht mehr fressen,  schweren Herzens bestellten wir den Tierarzt zum Einschläfern zu uns. Um 12 Uhr mittags sollte Dr. Diekhans bei uns sein, um zwanzig vor zwölf, kam Leo aus seinem Körbchen, was er schon tagelang nicht mehr verlassen konnte, und setzte sich vor meine Füße, er sah mich genauso an, wie damals bei den Beckenbrüchen..... Leo wollte nicht sterben... Ich rief unseren Doc an, fragte ob es nicht noch irgendwas gibt, was Leo noch einmal helfen könnte. Die Antwort war ganz klar ...nein..  Ein  paar Minuten später rief er noch einmal zurück, er hatte mit mehreren Tierkliniken gesprochen, und da gäbe es vielleicht was????.

Ich brachte Leo sofort hin, nach 3 Wochen bekamen wir in wieder, mit der Maßgabe, er lebt vielleicht noch 1 Woche, mit Glück einen Monat.... Das ist nun 3 Jahre und 5 Monate her, und er läuft immer noch bei uns rum, verhaut den Nachbarskater nach Strich und Faden und ein Bekannter sagte einmal, Mein Gott der sieht aus als wäre er in Tschernobyl gewesen... Na und, lasst ihn, mal sehen wie wir alle aussehen, wenn wir mal so alt sind. Den besten Spruch den ich je gehört habe brachte eh unser Tierarzt. Er kam um die Welpen von Jess zu untersuchen, sah unseren Leo, kramte sofort sein Stethoskop aus der Tasche, stürzte auf unseren alten Kater los, hörte ihn ab, schüttelte dauernd den Kopf, murmelte...unglaublich... guckt uns an und sagte.... Wenn ich mal am Sterben bin, dann nehme  ich die Tabletten die Leo bekommt.....    (Leo bekommt Herztabletten und Betablocker)     wir haben alle auf dem Boden gelegen vor Lachen....

 

Leo,  unser unangefochtener Oldi Star

 

August 2005 , ich möchte euch eine Geschichte erzählen, eine Geschichte die so alt ist wie die Welt, eine Geschichte von Liebe und Trauer, und Dankbarkeit und auch Demut vor der Größe eines kleine Katers. Eines kleinen Katers, der für mich das Sinnbild von Stärke verkörperte und vor dem ich eine Hochachtung empfinde, die man sicherlich nicht mit Worten erklären kann.

Unser Leo ist tot, weit über die Zeit hinaus, die ihm die Arzte vor Jahren zugestanden haben. Leo und ich wir haben nun 3 Wochen gekämpft, und vorletzte Nacht die ich mit ihm im Wohnzimmer verbracht habe , kam er zu mir, gab mir seinen Kopf und ging ins Badezimmer, hocherhobenen Hauptes wollte er in den Kleiderschrank gelassen werden. Das gab es noch nie, Leo hat in seinem ganzen Leben noch niemals einen Fuß in den Kleiderschrank gesetzt,.. Ich wusste was er wollte, er hat mir nur gesagt, das es nun an der Zeit ist.

Am nächsten Morgen haben wir ihn schweren Herzens einschläfern lassen.

Ich danke dir Leo, für die Zeit die du mit uns verbracht hast, deine Stärke, dein unbändiger Mut und Lebenswille, deine unsagbare Kraft und dein immer freundliches Wesen , kann für uns  nur als Vorbild dienen.  Man kann hier nicht mit ein paar Worten ausdrücken, was Leo und mich verband. Unser Leo, der sicherlich mehr als nur 7 Leben hatte, der seine Katzen wie ein Löwe verteidigt hat, der jeden Morgen mit mir gefrühstückt hat, vor dem selbst alle Hunde Ehrfurcht hatten und ihn jeden Tag auf ihre Weise begrüßt haben, als einzigsten unserer Katzen übrigens. Man müsste über ihn ein Buch schreiben, um wiederzugeben wie unersetzlich er ist.  Ich vermisse ihn einfach unendlich, und ich hoffe ich sehe ihn irgendwann wieder.

August 2005, ich wollte mich noch einmal ganz herzlich bei jenen bedanken, die mir per mail und auch telefonisch soviel Unterstützung und liebe Wünsche ausgesprochen haben.

Danke für Alles

 

----------------------------------------------------------------------

Da uns schon ganz viele Leute gefragt haben warum wir von unseren Katzen so wenige Fotos haben, werden wir bald noch ein paar neue einstellen....

 Shadow

Noch einmal Shadow

 

Und da wir am Anfang auch keine Geburtenkontrolle ausübten, kamen auch irgendwann einmal Babys, und schon ging's los, die geb ich nicht her, und guck doch mal wie süß die ist.....Es kam wie es kommen musste die Babys blieben.... Inzwischen sind allerdings fast alle kastriert,  sonst glaube ich müssten wir wohl anbauen......

 

 

Zeus

Bunte

 

Die Hunde und die Katzen verstehen sich übrigens blendend, manchmal spielen sie Fangen miteinander, wobei es zum Schießen komisch ist, wenn Niko vor einer Katze durch den Garten flüchtet, und es zwei Minuten später dann genau andersrum geht. Es ist schön mit zu erleben, wie zwei so verschiedene Tierarten lernen miteinander umzugehen, und letztendlich sogar tiefe Freundschaften entstehen. 

Zeus auf seinem Lieblingssessel bei einer Siesta

Zeus

Inzwischen ist viel Zeit vergangen und wir haben  nur noch 3 Katzen, Zeus, Bunte und Shadow, aber bald kommt eine goldene BKH dazu, ich finde die Briten strahlen soviel Ruhe und Gelassenheit aus, sind stolz und dabei total lieb und freundlich, das ich auf der Suche war nach einem Baby. Ich habe eins gefunden, in einigen Wochen wird es bei uns einziehen. Ich lasse trotzdem alle alten Bilder drin.

 Da ist sie  :-)

 

Hallo zusammen, mein Name ist  Vashti  und wohne jetzt auch hier und mische erst einmal alles auf. Allerdings rufen sie mich hier Puma, und ich finde der Name passt auch viel besser zu mir. Hier ist immer viel los, und ich kann mit jedem herumtoben, die Hunde sind zwar groß aber sehr nett, und die anderen Katzen finden mich auch ganz gut. Ich werde weiter berichten was ich hier so alles erlebe

 

Puma

 

Puma spielt mit Laetina

 

Frauchen sagt, bald kommen neue Bilder von mir, wenn ihr Lust habt, könnt ihr ja bald mal wieder reinschauen.

Hi, ich bins wieder wieder, Frauchen rennt den ganzen Tag immer mit dem Knipsdings hinter mir her, aber mir gefällt es auch so im Mittelpunkt zu stehen :-)

 

Flame

 

Und weil Flame so niedlich ist, musste ich dieses auch noch einstellen, ich freue mich sehr das unsere kleine Puma bald eine Freundin bekommt, dann kommen auch noch viele Fotos von Flame dazu...

 

Puma durfte mit uns auf die Terrasse, das fand sie unglaublich spannend :-) Nachdem sie den ganzen Morgen, Blättern und kleinen Käfern hinterher gerannt ist, musste sie den ganzen Nachmittag "erschöpft" schlafen gehen  :-)

 

Puma ist eine total niedliche, sie ist sehr lieb, schnurrt sofort wenn man in ihre Nähe kommt

 

Puma

 

August 2007, da ich ja nun viel zuhause bin,, habe ich mal wieder unsere Puma mit der Kamera verfolgt. Sie ist eine total lustige. Manchmal wenn die Sonne scheint und wir im Garten sind darf sie mit auf die Terrasse, und dann kann man sich über Puma wirklich mehr als nur amüsieren. Irgendwie ist sie total neugierig, aber... man weiß ja nie... im Gebüsch könnte ja ein "Werwolf" sein, da muss man als kleine Katze seeehr vorsichtig gucken und die Wiese..ja.. also die ist ja überhaupt ganz komisch. Puma ist sich absolut nicht sicher, ob man darauf überhaupt laufen kann??? Die Wiese sieht nicht aus wie ein Teppich und vielleicht wird man verschlungen wenn man darauf tritt??? Aber Herrchen ist ja hinten im Garten und eigentlich möchte man da ja hin, aber...da ist Wiese dazwischen...

 

Puma überlegt angestrengt ob sie das wagen kann, dieses komische grüne Zeug zu betreten.

 

mmmhhh lieber noch einmal auf die Mauer und genau gucken :-)

 

neeeeeee, ich bleib doch wohl besser hier und halt mich dolle fest

 

Ooooder??? vielleicht wenn ich mal einen Fuß oder so versuche???

 

Kann man darauf stehen??? aber immer schön noch festhalten

 

Krallen mach ich lieber auch schon mal raus, damit die Wiese gleich weiß, mit wem sie es hier zu tun kriegt.. Und ein Fuß nur, das reicht erst mal für den Anfang..

 

mmmhhh scheint ja zu gehen??

 

Aber unheimlich, natürlich nur ein gaaanz kleines bisschen ist dieses grüne Zeugs doch.

 

neeee, lieber doch die Mauer, die ist besser..

 

Wir haben uns das ganze Schauspiel angesehen, das war echt witzig. Puma traut der Wiese nicht über den Weg, ist mir auch Recht, auf die Terrasse darf sie aber das reicht auch  :-)  Sie ist eine schöne und sehr liebe Katze, sie macht uns viel Freude durch ihre kindliche und freundliche Natur, wenn sie versucht eine Fliege zu fangen und mir dabei vor die Beine rennt, schaut sie mich immer ganz vorwurfsvoll an, als wollte sie sagen...das hast du doch extra gemacht, bist mir mitten in den Weg gesprungen und...wegen dir ist die Fliege jetzt entkommen... Hier noch ein paar Bilder von ihr, Just For Fun.

 

Ich bin der Weltgrößten Fliegenjägerin  :-)

 

Da war doch gerade eine..

 

Muss ich genau nachsehen..

 

Puma

 

Das ist ihr Lieblingsplatz auf der Terrasse, die alte Leiter mit den Blumen

 

Puma am Teich, schaut den Fischen zu

Wir haben einen "Neu"zugang :-)  Letztes Jahr hatten wir eine Igelmutter mit ihren 5 Kindern den Herbst und auch den Winter in unserem Garten, damit sie keine Not leiden müssen haben wir ihnen im Gerätehaus Futter zur Verfügung gestellt und auch einige Kartons mit Stroh, sie blieben auch bis zum Frühjahr, aber dann waren sie auf einmal alle weg.. Bis vor kurzem ... nun haben wir wieder Igel, einer jedoch ist wohl der Meinung er findet Zeus unwiderstehlich :-) er läuft Zeus auf Schritt und Tritt hinterher. Zeus selber findet das äußerst befremdlich und zieht ein Gesicht, wie ich es noch nie bei einer Katze gesehen habe :-) wirklich zum kreischen. Abends bekommen die Katzen immer noch auf der Terrasse ein "Mitternachtssnack" aber... der kleine Igel der sich Zeus ausgesucht hat, isst dort immer mit, das finden die Katzen aber man übel eklig.. Also...Katzen bekommen auf dem Tisch im Garten ihren "Mitternachtssnack" und "Igelchen" auf dem Boden...

 

Igelchen

Neeeee....... in der Gesellschaft von Igelchen wollen die Katzen nicht essen  :-)